Da waren es nur noch acht


Slipknot trennen sich von Chris
Fehn 

 

 

© Warner Music / Credits: M. Shawn Crahan
 


Die Band veröffentlichte heute ein offizielles Statement auf ihrer Website, in der sie die sofortige Trennung von Chris Fehn bekannt gaben.

Das offizielle Statement der Band in deutscher Übersetzung:
„Slipknot fokussieren sich darauf, Album #6 und die kommenden Shows in aller Welt, zu den besten aller Zeiten zu machen. Chris weiß, warum er kein Teil mehr von Slipknot ist. Wir sind enttäuscht, dass er sich dazu entschieden hat, lieber mit dem Finger zu zeigen und Forderungen zu stellen, als das zu tun, was nötig wäre, um weiterhin ein Teil von Slipknot zu sein. Wir hätten ihn lieber einen anderen Weg einschlagen sehen. Aber die Evolution in allen Dingen ist ein notwendiger Teil dieses Lebens.“

Der langnasige Percussionist hatte seine Band kürzlich wegen vorenthaltenen Zahlungen aus Merchendise-Einnahmen verklagt. Fehn behauptet in seiner Anklage, dass er von der Band falsche Informationen über die Verteilung dieser Einnahmen erhalten habe und somit ein Teil an ihm vorbei manövriert wurde. Er sei in dem Glauben gelassen worden, es gäbe nur eine Firma, die sich um sämtliche Werbe- und Merchandise-Einnahmen kümmern und diese dann an die Bandmitglieder verteilen würde. Nun hätte er aber kürzlich herausgefunden, dass es noch weitere dieser Firmen in verschiedenen Staaten gäbe, von denen er noch nie etwas gehört habe, geschweige denn Zahlungen erhalten hätte. Vor allem Shawn „Clown“ Crahan und Corey Taylor wirft er dabei zwielichtige Geschäftspraktiken vor. Chris Fehn war seit 1998 bei Slipknot für Percussions und Hintergrundgesang zuständig und an sämtlichen bisher erschienenen Alben beteiligt.





ROg | TheRockPopBlog
Like it, share it, ROCK with it! 


All pictures used in this articel are property of Warner Music Group (© Warner Music / Credits: M. Shawn Crahan)

#Slipknot #CoreyTaylor #ShawnCrahan #ChrisFehn #ROgTheRockPopBlog

Veröffentlicht in NewsVerschlagwortet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.