Days ’n‘ Decades | Interview

Zwischen Blattgold und leeren Bierflaschen

„Days ’n‘ Decades“ pushen ihre Gitarren-Riffs nicht nur im heimischen Proberaum ans Limit. Bei „Rock in der Villa“ präsentieren sie neben ihrem Modern Hard Rock auch den neuen Mann an ihren Saiten. 

Wir hatten dieses Jahr bereits die Ehre zusammen in der Vorrunde des SPH-Bandcontests in Regensburg aufzutreten. Am kommenden Samstag steht ihr schon wieder in einem Wettbewerb. Entwickelt sich da bei euch eine kleine Sucht nach Bandcontests? 

„Ich denke Sucht kann man das Ganze nicht wirklich nennen, aber natürlich haben wir eine gewisse Motivation wie auch unseren Spaß an Contests und dem daraus resultierenden Wettbewerb zwischen Musikern gefunden.“

Es gab einen Besetzungswechsel bei Days n‘ Decades. Was ist passiert und was können wir von dem neuen Mann an der Axt erwarten?

„Wie bereits beim SPH-Contest angekündigt, musste uns leider unser wahnwitziger Rhythmusgitarrist „Domi“ ab Februar aus beruflichen Gründen verlassen. Doch dieser Posten wurde nun von einem nicht minder chaotischen Musiker übernommen: Michael „Dookie“ Morawietz“

Erzähl uns was über den neuen Mann an deiner Seite.

„Dookie erweitert unser Bandkontingent um einen weiteren Michael und pusht seit März ein fettes Gitarrenriff nach dem nächsten bis ans Limit! Mit seinen tiefen Einflüssen von Thrash bis Nu-Metal formt sich der Sound unserer Songs nun noch spezieller und kreativer!“

Beim Rock in der Villa sind alle Genres gerne gesehen. Mit Veni Vidi Mizi und eXtended tretet ihr aber mit zwei weiteren Rockbands an. Seht ihr es als Vorteil an einem reinen Rockabend zu spielen oder wären euch Vertreter anderer Genres lieber gewesen?

„Natürlich ist ein möglich abwechslungsreicher Musikabend für die Fans nie negativ. Aber wir denken die Mischung sollte hier für alle Zuschauer, die am Samstag reinschneien, ideal passen! Veni Vidi Mizi sind schließlich mehr im schnelleren Punk angesiedelt und bei uns gibt´s von bluesigen bis grunge- oder auch metalangehauchten Rock alles zu hören!“

Wie schätzt ihr eure Chancen beim Rock in der Villa ein?

Wir sind sehr zuversichtlich über den Rock in der Villa – Contest und hoffen den Zuschauern einen möglichst geilen Abend bereiten zu können. In erster Linie geht es am Samstag um den Spaß an der Sache, sowie mit „Veni Vidi Mizi“ und „eXtended“ die Poschinger Villa zum Beben zu bringen! Allerdings hoffen wir natürlich auch auf eine gute Platzierung und einen möglichen Sieg! 

Ihr habt nun endlich euren eigenen „Online-Merch-Stand“! Wie lebt es sich mit all dem neu generierten Reichtum?

Den „Online-Merch-Stand“ auf Seedshirt gibt´s lustigerweise schon seit fast einem Jahr, nur promotet haben wir ihn bisher nie. Aber jetzt wo er öffentlich ist, wissen wir natürlich gar nicht mehr wohin mit all der Kohle (lacht). Wir denken bereits an blattgold-überzogene Verstärker und Bierflaschen…

Wo bleibt euer Album? Die Fans nennen euch bereits heimlich „Tool N‘ Decades“…

Das Album lässt wohl oder übel noch etwas auf sich warten. Auch wenn ein Sieg bei „Rock in der Villa“ das Ganze natürlich dementsprechend beschleunigen würde!

Ob es dann auf ein Album, eine EP oder ähnliches hinausläuft, wissen wir selbst noch nicht so genau. Aber das Studio ist geplant und steht dieses Jahr auf jeden Fall für uns im Fokus!


Hier die Links zur Band:

 Facebook   |   Music

MERCHANDISE




 

Weiterführende Links:

Offizielle Website zu Rock in der Villa

Facebook-Profil „Rock in der Villa“


ROg | TheRockPopBlog

Like it, share it, ROCK IT!


Der SPH Bandcontest | „Rock in der Villa“: Der Bandcontest im JUZ Landshut| Days ’n‘ Decades beim SPH Bandcontest Regensburg|

Written by

Josef Erl

Musizierender Schreiberling aus den Tiefen eines von Landwirtschaft besetzten Niederbayerns. Umringt von Feldwegen und Gülle-Tanks, kämpft er für eine lokale Musikszene, die zwar nicht tot ist, doch langsam aber sicher aus ihrem wohlverdienten Schönheitsschlaf erwachen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.