News & Neues Zeug #2

Ein Wochenende voller großartiger Ereignisse liegt hinter uns. Ereignisse von weltpolitischem Interesse. Ereignisse, die den Fortbestand der Menschheit beeinflussen könnten. Ereignisse, die wir – wie jeden Sonntag – völlig verkatert verpennt oder mit dem Genuss hochintellektueller YouTube-Videos überspielt haben. Für alle, die zwischen Kolle-, PrankBros- und Berlin Tag und Nacht-Clips irgendwie den Faden verloren haben, hier eine kurze Übersicht, was Leute mit Gitarren die letzten Tage so hochgeladen haben…


1. EMIL BULLS vergehen sich an DESTINY’S CHILD

Die Münchner Jungs sind einfach nicht tot zu kriegen! Kaum glaubt man mal acht Jahre lang, die gäb es gar nicht mehr, hauen die Klosterschüler und alten Kirchenchor-Freunde einfach so ein Destiny’s Child-Cover raus. 2019. In einer Zeit, in der es quasi keinen Pop-Song mehr gibt, den Leo Moracchioli noch nicht vergewaltigt hat. Kann man mal machen, muss man aber nicht.

2. Coheed and Cambria machen auf Wyatt Family

Die Konzept-Rocker um Wuschelkopf Claudio Sanchez haben uns ein neues Video zu ihrem Song „True Ugly“ spendiert. Wer das lange nicht mitbekommen hat, so wie ich, dem sei gesagt, dass Coheed And Cambria nicht einfach nur eine Progressive-Rock-Band sind. Nein, ganz und gar nicht! Die Alben der New Yorker erzählen übergreifend die SiFi-Geschichte des Ehepaars „Coheed and Cambria Kilgannon“. Begleitend hierzu sind auch schon diverse Comics erschienen. Um was es da geht? Dazu zitiere ich mal lieber den weisesten aller Weisen, (nein, nicht den Ehrwürdigen des Gipfels) Wik I. Pedia:

Währenddessen bricht auf dem Planeten Silent Earth 3 ein Krieg aus (vgl. das Lied In Keeping Secrets Of Silent Earth 3). Die Rebellen, die Coheeds Bruder Jesse anführt, werden von der Regierung gefunden und sollen vernichtet werden. Gleichzeitig soll Claudio gefangen genommen werden, um ihn ebenfalls auszuschalten, da er eine Gefahr für die Machthaber des Keyworks darstellt. Aber Claudio entkommt und besteigt ein Raumschiff namens Velourium Camper, welches von einem rassistischen und psychopathischen Mörder namens Al (vgl. Liedtitel Al The Killer) geführt wird. Er ahnt nicht, dass Al ihn zur zentralen Machtbasis House Atlantic (vgl. Lied A Favor House Atlantic) bringen will, um ihn dem Herrscher von Heaven’s Fence, dem grausamen und größenwahnsinnigen Wilhelm Ryan, auszuliefern.

Ich persönlich finde das ja mega. Eine Progressive-Rock-Band, die eine derb abgespacete fortlaufende SiFi-Story in ALL ihren Songs und Alben erzählt. Geht es noch nerdiger?
Übrigens, da wir gerade bei Zitaten sind…

„Wer die Referenz in der Überschrift nicht versteht, hat das Wrestling nie geliebt.“ 
                                                                                                         – Rudolf R. Völler


3. Chester Bennington… *schluchz*

Mark Morton, seines Zeichens Gitarren-Monster bei Lamb Of Good, hat uns ja kürzlich ein (nicht ganz-) Solo-Album geschenkt. „Anesthetic“ heißt das gute Stück, und heidewitzka, schäppert das nach! Der bärtige Tausendsassa hat sich dazu allerlei Prominenz ins Haus geholt. Mit dabei sind unter anderem Jacoby Shaddix (Papa Roach), Mark Lanegan (Screaming Trees), Chuck Billy (Testament), Myles Kennedy (Alter Bridge) und Linkin Park’s schmerzlich vermisster Chester Bennington. Die Zusammenarbeit mit eben diesem hat nun auch ein eigenes Video bekommen und… VERDAMMT MORTON!!! Musste diese Szene bei 1:18 unbedingt sein, in der da plötzlich dieses alleine gelassene Mikro steht und uns volle Socke in die Feels tritt??? #damnonioncuttingninjas

4. Royal Republic setzen uns der Gefahr epileptischer Anfälle aus

Zitate-Zeit die Dritte:
„When you’re all out of moves I wanna show you my grooves! I’m a fireman and dancer!“

Ich flippe nochmal aus mit diesen Samt-Sakko tragenden Idioten und ihren verdammt lässigen Tanz-Moves! Seit Tagen bewege ich mich nur noch aufreizend tänzelnd und rhythmisch im Viervierteltakt schnippend zu diesem verdammt in die Beine gehenden Song fort. Nächste Station: Lässiger Schnauzer mit Soul Patch! Disco, ich komme!!!


ROg | TheRockPopBlog
Like it, share it, ROCK with it! 


#EmilBulls #DestinysChild #MarkMorton #ChesterBennington #CoheedAndCambria #RoyalRepublic #ROgTheRockPopBlog

Written by

Josef Erl

Musizierender Schreiberling aus den Tiefen eines von Landwirtschaft besetzten Niederbayerns. Umringt von Feldwegen und Gülle-Tanks, kämpft er für eine lokale Musikszene, die zwar nicht tot ist, doch langsam aber sicher aus ihrem wohlverdienten Schönheitsschlaf erwachen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.