YONAKA im Soundcheck | Heavy Pop mit Power Frau

Band: YONAKA / Album: Creature EP Genre: Alt-Rock, Indie-Pop / Release: 16. Nov 2018 / Label: Asylum Records/Warner / AnspielTipps: Own Worst Enemy, Death By Love

Die Songs von Yonaka sind geprägt von druckvollen Rock-Riffs, modernen Synthie-Pop-Einwürfen und pushenden Hip-Hop-Beats.

Nur mit Vollgas auf der Bühne

Yonaka haben sich einen Ruf als energiegeladene Live-Band erarbeitet. Mit ihrem Alt-Rock-Sound, den sie selbst als “heavy pop“ bezeichnen, liefern sie eine mitreißende Show nach der anderen ab und springen von Festivalbühne zu Festivalbühne. Die Songs von Yonaka sind geprägt von druckvollen Rock-Riffs, modernen Synthie-Pop-Einwürfen und pushenden Hip-Hop-Beats. Dabei liefert Theresa Jarvis mit ihrer vor Selbstbewusstsein nur so strotzender Stimme einen Ohrwurm-Refrain nach dem anderen ab.

Ein kurzer Teaser, der YONAKA live,im Electric Ballrom zeigt.

YONAKA wollen hoch hinaus

Die vier Engländer wollen hoch hinaus und das merkt man nicht nur an ihrem Sound. In einem Interview mit Exeposé merkten die Brightoner an, es gäbe nur einen Weg und der sei nach oben – wo man dann natürlich auch bleiben möchte.

Das offizielle Video zu „Bubblegum“, der Single-
Auskopplung aus der 2017er „Heavy EP“



ROg | TheRockPopBlog


Links zur Band:

Website|   Facebook |   Instagram   |   Spotify   |   YouTube


Written by

Josef Erl

Musizierender Schreiberling aus den Tiefen eines von Landwirtschaft besetzten Niederbayerns. Umringt von Feldwegen und Gülle-Tanks, kämpft er für eine lokale Musikszene, die zwar nicht tot ist, doch langsam aber sicher aus ihrem wohlverdienten Schönheitsschlaf erwachen dürfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.